Select Page
  1. Paketdienste / UPS verlangt  für Auslandslieferungen einen Ansprechpartner und dessen Telefonnummer.
  2. Diese Daten müssten/könnten über die Schnittstelle vom ERP-System zum TPS kommen.
  3. Wird kein Wert übergeben, holt das TPS sich die  im TPS/Setup hinterlegten Standardwerte.
    Logoware Empfehlung: im Setup einen Ansprechpartner in der eigenen Firma (Absender) hinterlegen, der die Frage des Zustellers beantworten könnte.
  4. Die Daten schreibt das TPS in den Lieferscheinkopf. Dort kann man sie individuell anpassen.
  5. Die Daten werden beim EDI Transfer aus dem Lieferscheinkopf übernommen.