1. Im COS wird als Betreff bei Rechnungen vor die generierte Nummer 7#### ein R gesetzt: R7##### Das R ist „fest programmiert“ um Rechnungen eindeutig von evtl. anderen gleichlautenden Nummern zu unterscheiden.
  2. Bei Korrvorlage LBG13/130 steht im Gesperrtfeld „Rechnung“ Bei anderen Korrespondenz-Arten ein ebenso brauchbarer Text. Wir können dieses Wort in den Betreff der Korrespondenz eintragen, dann bleiben die Rechnungsnummern reine Nummern. Fall ein Kunde das anfordert werden wir es programmieren.
  3. Bei Nummernkreise: LBG124 steht im Feld P5 das Führungszeichen. Wenn dort z.B. SN steht lautet die Rechnungsnummer: RSN###. Wenn dort KG steht wird daraus RKG###
  4. Wenn man in P5 als Führungszeichen „ECHNUNG-“ schreibt, dann lautet die Rechnungsnummer: „RECHNUNG-###“
  5. Bei Lieferschein lautet das Führungszeichen derzeit „2“ hier wird nichts zusätzlich per Code übergeben. Achtung!!!! Um ERP-konforme Nummern zu bekommen, dürften bei manchen Kunden keine Buchstaben verwendet werden.
  6. Scannbar sind die Barcode-Nummern jedenfalls. Wir verwenden als Truetype-Schriftart für den Barcode: Code-39-30-HH. Bei Code39 gibt es keine Prüfziffer, nur Start+Stoppzeichen und Groß & Klein-Buchstaben funktionieren auch.
Links: