Select Page

Internetexplorer oder Nachfolger Edge von Microsoft ?

Chrome von Google ?

Firefox von Mozilla ?

Safari von Apple ?

Vermutlich ist Firefox der sympathischste Browser, weil man sich nicht so reglementiert und ausgebremst fühlt wie beim Internetexplorer. Der hat aber im betrieblichen Umfeld genau diesen Vorteil, dass man ihn zunageln kann, bzw. erst mal benutzbar machen muss. Dann genügt das ganz sicher auch für die meisten Anforderungen.

Wenn man sich fortschrittlich – also mit allen Annehmlichkeiten die das browsen bietet und frei im Internet bewegen will und vor Schnüffelei und Popupwerbung schützen möchte bietet Firefox die besten Lösungen. Tools wie Popupblocker sucht man bei Chrome (fast) vergeblich, die gibt’s bei Firefox ganz selbstverständlich.

Safari bzw. Apple nervt, wenn man auf dem iOS Gerät mit Chrome arbeitet, bekommt dann in einem Registrierungsprozess einen Bestätigungslink per Mail, klickt man den an, dann wird er mit – Safari geöffnet und das kann man nicht so einfach abstellen so etwas wie „Standardbrowser“ – gibt’s nicht.

Wenn man die Bequemlichkeit der Favoritenablage aus Chrome schätzen gelernt hat… und den Google Kalender… und die Synchronisation zwischen Outlook über Google zu IPhone IPad oder einem Androiden, was auch immer – einfach ein neues Smartphone oder Tablet mit dem Google Konto verbinden – alles da – Test beendet – Reset und das Nächste… dann mag man Google und Chrome. Umso besser wenn der Lieblingsbrowser dann auch noch gut bewertet wird. Dass man Chrome und Firefox als vergleichsweise innovativ bezeichnen darf, das merkt man wenn man sich zwischendurch mit den Anderen befasst oder googelt nach: „der sicherste Browser“.

„der beste Browser“

https://www.chip.de/test/Browser-Test-Chrome-Firefox-Edge-und-Co.-im-Vergleich_128101458.html

Adblocker:

Für Chrome
in Chrome einfach den folgenden Link eingeben + Hinzufügen:
https://chrome.google.com/webstore/detail/adblock-plus-free-ad-bloc/cfhdojbkjhnklbpkdaibdccddilifddb?hl=de

Für Firefox:
unter Add-on einfach nach „Adblock plus“ suchen und auf installieren klicken

Man kann zusätzlich aktivieren:
Maleware-Blockierung: Sicheres Surfen durch Blockieren von infizierten Webseiten.

Social Media Knöpfe entfernen: Entfernt Social-Media-Buttons (z.B. den Facebook-Like) die auf Webseiten erscheinen und Ihr Surfverhalten aufzeichnen.

Tracking verhindern: Privates Surfen durch Deaktivierung der Tracker – Versteckt Ihr Surfverhalten vor Werbefirmen, die Sie sonst ausspionieren würden.

„Der sicherste Browser“

https://www.chip.de/bildergalerie/BitBox-So-funktioniert-der-sicherste-Browser-der-Welt-Galerie_48986847.html

https://www.chip.de/downloads/BitBox-Browser-in-the-Box-Chrome-Edition_72247952.html

Achtung: man lädt einen Chip-Installer und nicht die Software. Bei Ausführung des Installer wurde bei mir schon einmal zusätzliches Zeug „Adware“ installiert – ich lade seitdem nur noch bei Heise.

Der „sicherste“ Browser läuft in einer virtuellen Maschine. Die „BitBox“ wurde von der Sirrix AG im Auftrag des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) für Behörden hergestellt. Für Privatanwendern kostenlos. Für Firmen kostet es Geld. Bietet aber zentrale Administration einen sicheren Tunnel (Internet-Gateway) zum Desktop-Browser. Ob das wohl „Umstandsbrowsen“ ist ? Check iT !

Mehr zum Thema:
https://www.rohde-schwarz.com/de/produkte/cybersicherheit-/desktop-sicherheit-/r_s_browser_in_the_box_-contentpackagewing/r-s-browser-in-the-box_232366.html

https://www.heise.de/download/product/bitbox-80398
http://www.heise.de/download/bitbox-777dc62a64389f74c39c04c938e1b557-1453894230-2680398.html