Select Page

Mit dem SQl-Server 2012 wurde eine erweiterte Konfiguration der Skripte eingeführt, die standardmäßig deaktiviert ist.

Befehl zur Anzeige der Konfiguration:
sp_configure

Damit wird die aktuelle Konfiguration im SQL-Server angezeigt. Für die Ausführung eines CMD-Befehls muss der Befehl aktiviert werden. Dieser wird in der Standard-Konfiguration aber nicht angezeigt, weswegen wir die Anzeige erweitern müssen.

Mit den folgenden 4 Befehlen wird die erweiterte Konfiguration eingeschaltet und der Befehl xp_cmdshell aktiviert:

— To allow advanced options to be changed.
EXEC sp_configure ’show advanced options‘, 1
GO
— To update the currently configured value for advanced options.
RECONFIGURE
GO
— To enable the feature.
EXEC sp_configure ‚xp_cmdshell‘, 1
GO
— To update the currently configured value for this feature.
RECONFIGURE
GO

(Quelle: http://msdn.microsoft.com/en-en/library/ms190693.aspx)

 

Ist ein Benutzer aber nicht Mitglied der festen Serverrolle sysadmin, muss sein Account die Berechtigung ebenfalls erhalten.

— To add the user account to the command
EXEC
sp_xp_cmdshell_proxy_account ‚DOMAIN\USERNAME‘, ‚account_password‘;
GO

— To grant the execution
GRANT EXECUTE on xp_cmdshell to [DOMAIN\UserName]
GO

(Quelle: http://copsupport.coplanner.com/help9/index.php/Technik:Microsoft_SQL_Server

Bzw.: http://www.sqlservergeeks.com/blogs/AmitBansal/sql-server-bi/684/the-xp_cmdshell-proxy-account-information-cannot-be-retrieved-or-is-invalid-verify-that-the-xp_cmdshell_proxy_account-credential-exists-and-contains-valid-information)