Nach Eingabe einer Rechenaufgabe in der Browserzeile, bietet Firefox alle „FINDE-WERKZEUGE“ zur Benutzung an, die Sie in Firefox hinterlegt haben. Beispiele: Google, Bing, Amazon, DuckDuck, ebay, Ecosia, Wikipedia, Startpage, MetaGer, SwissCows, usw. (es gibt 3807).

Je nachdem welches Werkzeug Sie dann benutzen, bekommen Sie mehr oder weniger geboten. Beispielsweise die Lösung von  Rechenaufgaben z.B. (10,92+11,76+11,76+10,08)*1,19 bekommen Sie mit den Suchmaschinen Google, Bing und DuckDuck direkt angezeigt.

Bei QWANT meiner Lieblings-Suchmaschine aus Frankreich ist das leider noch nicht der Fall, aber dafür sind die dort empfohlenen Beiträge mehr auf Europa ausgerichtet.  Empfehlenswert: https://www.qwant.com/

Auch interessant: bisher dachte ich, dass die Übersetzung einer Webseite vom Browser also z.B. Google Chrome abhängig ist. Jetzt weiß ich, dass die Übersetzung von der Suchmaschine „Google“ kommt. Bei manchen Ergebnissen steht (Beispiel NYCgo)  „Diese Seite übersetzen“ Leider funktioniert das nur am PC, auf einem Windows-Tablet, auf dem Raspberry und nicht auf Smartphohnes oder iPad.

Für Apple – User: Wenn Sie Firefox auf iOS verwenden werden Sie auf den meisten Seiten von Werbung „zugemüllt“. Werbeblocker gibt es nur für Safari, warum auch immer. Um sich auf den Text konzentrieren zu können, hilft hier ganz besonders die „Leseoption“ (Im Sucheingabefeld ganz rechts), dann ist die Werbung weg.    www 🙂  heißt    welt weite werbung

 

Links:

%d Bloggern gefällt das: