logisch kombinierte Ware zur Optimierung Ihrer Prozesse

 

Das Lager Terminal von Logoware optimiert nicht nur die Kommissionierung. Es bietet weitere Funktionen für’s Lager: Verladescannung, 

Das Programm LOGOWARE LTS-Lagerterminal  wurde optimal abgestimmt auf das Apple iPOD. Es kann aber jedes  beliebige Smartphone verwendet werden. Das Smartphone wird am Handgelenk (links) getragen. Das Gerät ist per Bluetooth verbunden mit einem  „Ringscanner“, der an der rechten Hand getragen wird. Die Effizienz-Steigerung liegt jetzt im wahrsten Sinn des Wortes auf der Hand, weil Sie jetzt mit beiden Händen produktiv arbeiten können.

Die Soundausgabe erfolgt optional ebenfalls per Bluetooth  über einem Kopfhörer. Es werden WAV-Sound-Dateien (auch Sprache) abgespielt, nachdem der gescannte Barcode vom Programm verarbeitet wurde. „Piep=Gut“ „Boop=Fehler“ „Noch 3“ „Noch 2“ „Noch 1“ „nächster Lieferschein“ Also nicht nur ein Signalton des Scanners, was ja nur bedeutet, dass irgend ein Barcode gelesen wurde. Das bedeutet deutlich höhere Qualität beim scannen.

Die Technologie bei LOGOWARE ist, dass Sie sich per RDP auf einem Windows Terminal Server einwählen. Sie können deshalb mit jedem beliebigen Gerät: PC, Notebook, Netbook, iPad, iPhone oder irgend einem anderen Gerät arbeiten und auch jede Sitzung übernehmen.  Ja wir dürfen schreiben: „any device & any place“   Sie können auf dem Terminal-Server arbeiten – egal wo Sie sind,  Sie brauchen natürlich eine Internetverbindung.

Das LTS von LOGOWARE optimiert die Kommissionierung! Achten Sie bitte auf die Sprachausgabe. Die Scanner quittieren über Vibration und optisch (grüne LED) nur dass ein Barcode gelesen wurde, das übliche Scansignal „Piep“ wurde abgeschaltet. Es gibt jetzt also kein irreführendes Scanner-Piep und die daraus entstehende Meinung, es sei alles OK – der Scanner hat ja „gepiept“.

LOGOWARE prüft die Scannung  und spielt danach die  Sounddateien ab. Die Sounddateien sind im Windows Dateisystem abgelegt und können individuell angepasst werden, durch einfache Sprachaufzeichnung. Sie ändern diese Sounds ganz einfach selbst, indem Sie am PC in ein Mikrofon sprechen und dann die selbst erzeugte *.wav Datei unter dem Namen abspeichern, der dem Ereignis zugeordnet ist. „Nächster Lieferschein“ „Noch drei“ „Noch zwei“ „Noch eins“ „Falscher Barcode“ „Falscher Artikel“ usw.

  • Arbeitsvorbereitung: Es wird festgelegt welcher Kommissionierer welche Lieferscheine kommissionieren soll.
  • Es wird angezeigt welcher Lieferschein als nächstes kommissioniert wird, es wird die Menge der Teile angezeigt.
  • Es werden alle Lieferscheine an den gleichen Kunden,  die zum Zeitpunkt des Kommissionierbeginns in der „Pipline“  sind zu einer Sendung zusammengefasst „beigepackt“. Für die Zusammenfassung gibt es Regeln. Es gibt dann einen Referenzlieferschein mit x beigepackten Lieferscheinen,
  • Alternativ wird ein zuvor ausgedruckter Lieferschein angescannt und damit aktiviert.
  • Es wird eine NVE auf einen Karton geklebt und durch scannen mit dem Referenzlieferschein verknüpft,
  • Der Kommissionierer wird wegeoptimiert durchs Lager „geschickt“ die Führung erfolgt per Bildanzeige und wird durch Sound (wie beim Navi) unterstützt,
  • wenn ein Karton voll ist wird dieser zu einem iPunkt oder direkt zur Waage gefördert, dort wird vom TPS das Versandetikett und optional ein Packbeleg (Paketinhalt) gedruckt, die Kartons einer Kommissionierung müssen absolut nicht zusammenhängend abgewickelt werden,
  • beim letzten Karton einer Kommissionierung (das letzte Teil wurde gescannt) wird  der/die Lieferscheine und optional auch die Rechnung gedruckt. Auf dem Versandetikett wird zusätzlich der Hinweis gedruckt „Inliegend Rechnung/Lieferschein.

 

Technische Details und mögliche Hardware:

Mobilcomputer (MC’s) mit geringer Auflösung taugen für unser Konzept natürlich nicht.

Die Vorteile unseres Konzepts sind:
  • geringe Hardwareanforderungen an die mobilen Geräte weil die Recourcen des  Servers genutzt werden,
  • geringer Stromverbrauch = lange Nutzungszeiten und
  • geringes Gewicht durch kleinere Akkus,
  • logischerweise der extrem günstigste Preis,
  • hoher Wiederverkaufswert.
  • Smartphone mit Wlan und Bluetooth das beste Preis – Leistungsverhältnis. Für den Einsatz im Lager gibt es industrietaugliche Hüllen.
  • Tablet: im Außendienst längst bewährt, warum nicht auch im Lager – auch hierfür gibt es industrietaugliche Gehäuse.
  • Netbook, Notebook: Diese Geräte bieten sich an wenn ein Kommissionierwagen eingesetzt werden kann (also kein Gitterboden). Es können alte Notebooks verwendet werden, die Festpatte können Sie ausbauen! Neue Geräte gibt es schon ab 300€.
  • PC oder Thin Klient, auch mit Linux als Betriebssystem.
  • Desktop-PC mit Touchscreen: Das macht Sinn am Packplatz oder an der Waage wo man eigentlich keine Tastatur und keine Maus haben will.