Mircosoft liefert mit den aktuellen Office Versionen Programme, welche der User nie benutzen wird. Entweder weil dieser Anwender die Programm-Funktionalität nicht benötigt oder weil im Unternehmen dafür andere Programme verwendet. Trotzdem werden dazu ständig Updates geliefert und das verursacht Kosten, wegen Beanspruchung von iT-Fachpersonal.

Beispiele  (Nach einem allgemeinen Windows/Office Update) passiert das:

  • alle User haben einen neuen Link auf dem Desktop zu „Teams“. Wir wollen aber kein Teams. weil wir ein anderes Programm nutzen.
  • alle User haben ein Icon im Systray (rechts unten) für OneNote und in der Mitteilungszentrale wird die Meldung angezeigt, dass das System nicht mehr korrekt funktioniert.

Back to Roots und Office 2010 installieren? Ja warum nicht: Wir haben am 7.2.2019 für 49,57€ netto eine Kauflizenz Microsoft Office 2010 Professional Plus (Volumen-Lizenz also Terminal-Server tauglich) beschafft, da ist alles drin was wir brauchen und die Updates sind moderat. Der Office 2010 Support endet zwar am 13.10.2020. Aber was soll’s… Einige unserer Firmen-Kunden arbeiten heute noch mit 2003 und brauchen ganz einfach nicht mehr.

Hier ist der Link: https://www.lizengo.de/microsoft/microsoft-office-2010-professional-plus?number=100361-DE

Links:

 

In der nachfolgenden Anleitung haben wir für Sie aufgeschrieben, wie Sie einzelne Features von Office nachträglich deinstalliert können: