Wir müssen zwei Office Versionen 2010 und 2016 auf dem Rechner installieren. 2010 weil bestehende Access-Programme *.adp den direkten SQL „ADO-Datenzugriff“ verwenden, dieser professionelle und performante Zugriff wurde von Microsoft in späteren Office Versionen (ab 2013) abgeschafft. Jetzt könnten wir alle Programme auf ODBC umstellen. Geschätzter Aufwand: 1000Stunden / 6 Monate. Aber es stellt sich die Frage: ob Microsoft zukünftig der richtige Geschäftspartner ist, denn diese Willkür ist kein Einzelfall. Wir haben uns deshalb entschieden, die meisten Programme per Low-Code-Development mit Java zu programmieren und künftig auf Linux bzw. browserbasierende Programme zu bauen.

Die Installationsroutine läuft immer wieder, wenn zwei Office Versionen installiert sind. Nachdem man beide Versionen installiert hat, kommt nach einigen ruhigen Wochen wegen einem Office-Update mal die Installationsroutine von 2010 und mal die von 2016. Es nützt nichts, dass man die Dateiendung *.adp der Access Version 2010 und *.mdb/*.accdb der Accessversion 2016 zuordnet .

GOOGL-Suche

Links:

  1. https://praxistipps.chip.de/verschiedene-office-versionen-installieren-geht-das_27491
  2. https://support.office.com/de-de/article/installieren-und-verwenden-verschiedener-office-versionen-auf-demselben-pc-6ebb44ce-18a3-43f9-a187-b78c513788bf