Select Page

Die Frage ist auch: wenn es ein spezielles Dateiformat gibt – das alle Anbieter verarbeiten können welches ist das  „bessere“ Dateiformat ?

Microsoft Office kostet je nach Lizenzmodell und Programmumfang 3-500€, es erschien bisher jeweils nach etwa 3 Jahren eine neue Version bei der man sich jeweils fragt – was denn nun besser geworden ist –  außer dass man das Programm anders bedienen muss.  Das gilt insbesondere für die Version 2013, bzw. die Cloudvariante „Office 365 Small Business Premium“  die man für 12,80€ monatlich mieten kann, also 12,80 x 36 = 460,80€.

Ob MS Office diesen  Preis wert ist mag jeder für sich individuell entscheiden.  Funktional braucht das  MS-Office Paket niemand – warum ?
Weil es generell Alternativen gibt, die kostenlos, gleichwertig oder sogar besser sind z.B.:  Libre Office oder Google

  • Korrespondenz/Briefe  erledigt  man höchst selten mit Word – das wird heute eher per Mail erledigt
  • Tabellenkalkulation
  • Präsentation
  • Die Funktionen von Access insbesondere in Verbinf´dung mit dem MS-SQL Server bekommt man allerdings sonst nirgends 
  • Die Funktionen von Outlook bekommt man unter anderem durch „Thunderbird & Lightning“ von Mozilla

http://www.libreoffice.org/  http://de.libreoffice.org/download/  http://de.libreoffice.org/

 

 

Nach Installation von LibreOffice sind die Libre&Open-Office Dateien assoziert mit LibreOffice. Eine bestehende OpenOffice Installation wird nicht verändert, man kann/muss sie selbst löschen.  Nachdem wir OpenOffice (nach der LibreOffice Installation)  gelöscht hatten waren die Dateien falsch mit dem Pdf-Creator assoziert. Es ist demnach wahrscheinlich besser wenn man OpenOffice vorher deinstalliert.

Microsoft Office 2010 kann optional auf die libreoffice Dateitypen eingestellt werden:

Im Hinblick auf die Zukunftssicherheit Ihrer Dateien ist es vermutlich sicherer auf das libreoffice Format zu setzen.
Im Hinblick auf die gemischte Installation ist das auf jeden Fall die einzig richtige Entscheidung.
Mit Libre Office kann man die Dateiformate die Microsoft Office 2010 generiert (Word,  Excel, Powerpoint) nicht öffnen !

Allerdings werden Dateien die man per Rechtsklick im Explorer anlegt im Microsoftformat angelegt,
das löst man, indem man auf dem Rechner auch Libre-Office installiert, dann kann man auch per Rechtsklick  LibreOffice Dateien anlegen:

Man kann dann die LibreOffice Dateien standardmäßig mit Microsoft-Office assozieren:

Und fortan arbeitet man mit MicosoftOffice 2010 und dem Dateiformat von LibreOffice.