Programme mit denen man Präsentationen erstellen kann gibt es viele. Programme die das in der Cloud bieten etwas weniger und Lösungen mit denen man die erstellte Präsentation ZACKZACK auf der Webseite einbetten kann gibt es noch weniger.

Wie viel Eigenwerbung des Präsentations-Herstellers wollen Sie zulassen?

Es ist sicher nicht Ihr Interesse, dass der Betrachter am Ende den Verlockungen des Internets folgend davon segelt, wie es bei Youtube ist. Klar das hat zwei Seiten, Sie haben ja umgekehrt auch die Chance, dass Sie so ganz zufällig entdeckt werden.

Mobile ist die erste Wahl!

alle Präsentationen (auch Google-Slides) funktionieren auf Smartphones schlecht, auf Tablet’s OK, aber jedenfalls immer unerwünscht anders als am PC oder Notebook. Wenn man etwas mobil gecheckt hat, setzt man sich vielleicht an den PC und macht dort komfortabler weiter, aber geangelt wird überwiegend mobil.

Die folgende Auflistung erhebt absolut keinen Anspruch auf Vollständigkeit:


Google Slides
von Google (ist kostenlos),
„Das Internet ist eine Google“ Strategie: die Welt beherrschen. Produkte die Google entwickelt, sind einfacher, besser, kostenlos, aufgrund von Datenmacht bei Maps funktional überlegen und weil das so ist akzeptiert man die Abhängigkeit, bemerkt sie eventuell schon gar nicht mehr  (Suchmaschine = ?90%, Browser = Chrome ?80% , Navigation = Maps ?60%, Bilderkennung (Die Vorstufe: Picasa war ein kostenloses Desktop-Programm mit dem Google nur trainiert hat und war/ist die beste/beliebteste/verbreitetste Bildverwaltung).

Nach dem Vergleich mit den unten aufgelisteten Lösungen ist dies meine Empfehlung.   

Präsentation abspielen    

In Google Slides kann man keine Videos aus Youtube einbetten. Nicht aus anderen Quellen z.B. Vimeo, VidLii, BitChute, Dailymotion, NewPipe, usw.  Möglich ist aber das Verlinken, so wie bei der obigen Präsentation.  Bild > Klick > Präsentation oder Video

 

Sway

ist bei Microsoft Office365 und W10 kostenlos dabei, es ist einfach gut, bei Sway präsentiert man einfach seitenweise blätternd oder seitenfrei scrollend nach unten oder nach rechts. Es basiert auf HTML5 und Java Script.  Getestet: Google Slides kann man derzeit (06/2016) nicht in Sway Seiten einbetten.  Man kann damit zwar ansprechender präsentieren als bei Powerpoint oder Slide, und hat leider viel mehr Arbeit – es dauert einfach zu lange bis man ein Ergebnis hat. Außerdem rudert man dann in der Microsoft-Galeere, macht sich abhängig von der Microsoft Strategie: alle sollen in die Microsoft Cloud „Azure“.  Nein Danke!

Mit dem eigenen SEO Interesse: wollen Sie eine Landingpage, die nicht auf der eigenen Domain liegt
sondern bei SWAY.  https://sway.office.com/6cMKCiBaucPYphJH

Präsentation abspielen

Sonstige: SlidedogBunkerApp (Wurde von Syntesio übernommen – gibt’s nicht mehr),

Mit Bunkerapp (Beta), konnte man wie bei Sway recht einfach Medien von diversen Plattformen einbetten, allerdings muss man am rechten oder linken Rand auf die Pfeile klicken, um die nächste/vorherige Folie zu sehen. Auf dem iPad wird beim Versuch zu wischen eine eigene Seite geöffnet. Der Leser ist also weg von der eigenen Seite.  Automatisch abspielen geht nicht. Leider kann man auch keine Links auf eine eigene Seite anlegen. NOGO

Powerpoint

ist in den Microsoft Office-Paketen enthalten, wenn man nur am PC präsentieren will… aber das war gestern. Irgendwann mal prüfen, wie sich das Produkt entwickelt, aber wir sind da erst mal raus.

Mit der Powerpoint – App
kann man auf dem IPAD rumspielen, rein kritzeln, das ist witzig aber wozu eigentlich? Die tollen Seiten-Übergänge die Powerpoint zu bieten hat, waren auch noch in der Powerpoint-Desktopversion verfügbar, aber um in die Welt hinaus zu funken, muss man darauf verzichten, nach Umwandlung in Google-Slides war Schluss damit. Man kann zwar auch Powerpoint-Präsentationen in die Webseite einbetten, allerdings ist das absolut nicht so einfach wie bei Google-Slides und das ist viel schlimmer, es ist keine Freigabe für Jeden. Der Betrachter muss in Office 365 angemeldet sein (MS-Galeere) und evtl. auch zur eigenen Organisation gehören. Will man, dass Irgendwer die Präsentation herunterladen kann?  Mal so mal so. Bei Google wird das jedenfalls nicht angeboten und ich finde das ist gut so. Um bei PPT den Einbettungslink zu bekommen,  muss man: in Office 365 angemeldet sein, dort öffnet man in „OnDrive“ mit Powerpoint-Online die Präsentation, die man zuvor mit der Powerpoint Desktopsoftware erstellt hat.  Im Kopfbereich ganz rechts auf die drei Punkte klicken, dort bekommt man den Einbettungscode, alles weitere ist dann klar :).  Man kann/muss den Kioskmodus auswählen, unter Interaktion das Häckchen setzen für „Standardeinstellungen der Datei für das automatische Springen verwenden“ Allerdings ändert das nichts an der Tatsache, dass die Präsentation nicht veröffentlicht werden kann. Einfach furchtbar! Wie sieht es aus mit einem Link zur Powerpoint – Päsentation, wird da mehr geboten? Ja aber mit Müll & Ätsch-Effekt !!!  Animierter Text wird bei Klick abgespielt, man kann bzw. muss die Präsentation im Kioskmodus starten, allerdings fehlen dann die animierte Texte – aber wer will das schon.  Das ist doch alles Müll und OUT.

Libre-Office

enthält ebenfalls eine Präsentation wie Powerpoint und ist kostenlos!

Prezi
kostenlos oder 10€/Monat  Flash wird/wurde  eingestellt – mal sehen was Prezi dann anbietet.

Der wesentliche Unterschied zu herkömmlichen Präsentationen ist, dass man bei Prezi auf einer „großen Fläche“ präsentiert und in die Bereiche rein zoomt.  Prezi bietet  beeindruckende Möglichkeiten, leider produziert man damit in „Flash“ damit ist es OUT.

1) Flash in vielen Browser abgeschaltet ist.  Warum? Weil Flash ein Risiko darstellt. Kriminelle können mit Flash sehr einfach Schädlinge auf den Rechner bringen,
2) weil man auf Apple Geräten (IOS) eine spezielle App benötigt um die Präsentation abspielen zu können,
3) weil Flash lange Ladezeiten verursacht und damit nur dann wirklich eine Show zeigen kann wenn es die Leitung auch zulässt.

 

Keynote
von Apple (10€) App für Pad’s… mag gut sein, aber wir schauen es gar nicht erst an. Die Apple Strategie  „Du bist in der Apple – Welt und sonst gibt’s nichts“ ist nicht akzeptabel.

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: