RFID in der Supply Chain 

Investieren Sie zwei Minuten für dieses Video, dann ist Effizienz die Sie durch RFID erzielen werden geklärt. Zuerst werden Produktauszeichnungs-Etiketten mit EPC-Inlay gedruckt, dann sehen Sie die Effizienz im Wareneingang bei Kartons und bei hängender Ware, dann sehen Sie wie die Effizienz im Warenausgang durch  Kommissionier-Kontrolle gesteigert wird, dann an der Ladenkasse, dann bei der Warensicherung und bei der Inventur.

Logoware Statustabelle

Die Vorstufe zur Blockchain… Mit dem Produktionsauftrag wird für jedes einzelne Teil ein Datensatz mit der Seriennummer/EPC in die Status-Tabelle geschrieben, der Status wird dann fortgeschrieben:

  1. Produktionsauftrag
  2. in Produktion
  3. fertig / hergestellt
  4. in einem Karton „NVE“ verpackt
  5. unterwegs von der Produktion/Fabrik zum Hersteller/Lager
  6. Container im Hafen angekommen
  7. NVE im Lager auf der Rampe bereit zur Einlagerung
  8. Teil im Lagerfach x
  9. Kommissioniert mit Kom/Lieferschein
  10. Geliefert mit XXX zu Kunde/Fachhandel XXX
  11. Eingetroffen beim Kunden/Fachhändler XXX
  12. Liegt im Verkaufsraum
  13. Wurde verkauft an Endkunde XXX

Die Status-Tabelle existiert derzeit nur in der SQL-Server Datenbank, also bei Ihnen als Hersteller. Geplant ist, dass wir den Status teilweise im FOS also online verfügbar machen:

 

  1. Bestand für Nachorder der Fachhändler verfügbar machen (ist bereits umgesetzt).
  2. Bestand beim Fachhandel verfügbar machen (geplant – und nur in Verbindung mit dem Logoware – Kassensystem) Wozu? Um Teile zwischen den Filialen austauschen „Querversand“, damit die Ware möglichst komplett in allen Varianten dort liegt wo sie am besten verkauft wird.          

Was ist eine Blockchain?

 

%d Bloggern gefällt das: