Select Page

Man schützt die Datei bzw. den Zugang durch ein Passwort. Um sich Passwörter merken zu können braucht man eine Regel, die man sich gut merken kann um ein Passwort logisch jederzeit herleiten zu können. Man verwendet den Namen der Sache z.B.  und leitet daraus das Passwort ab, indem man eine Regel zur Ergänzung oder/und  zum Austausch bestimmter Buchstaben anwendet. Bei Ergänzungen sollte man darauf verzichten Teile aus der eigenen Mailadresse zu verwenden, weil manche Anbieter die Mailadresse als Benutzername einsetzen und es nicht zulassen, dass im Passwort Teile davon verwendet werden. Sonderzeichen wie der Punkt . sind, manchmal auch nicht zulässig.  Groß und Kleinschreibung  und die Kombination von Buchstaben und Zahlen ist wichtig. Acht Stellen sollten es mindestens sein.

Beispiele:

  • Jeden 3ten Buchstaben durch eine Zahl ersetzen:  Volksbank=Vo1ks2an3 | Microsoft=Mi1ro2of3 | Google=Go1gl234
  • Ergänzung um eine fixe Kombination:  Volksbank=VolksbankBalaBala | Microsoft=MicrosoftBalaBala | Google=GoogleBalaBala
  • Ergänzung um eine fixe Kombination:  Volksbank=Volksbank4711Bala | Microsoft=Microsoft4711Bala | Google=Google4711Bala
  • Ergänzung um eine fixe Kombination + spezielLE Groß/Kleinschreibung:  Volksbank=olksbaNK4711Bala | Microsoft=icrosoFT4711Bala | Google=oogLE4711Bala

Falls man so eine Regel nicht anwenden kann, weil z.B. die Pin ganz einfach 4711 heißt und nicht geändert werden kann, braucht man einen Notizzettel oder einen Speicherplatz. Als Speicher kann man eine Stelle wählen, die ein „Dieb“ anschauen kann und trotzdem nichts damit anfängt. „Wasser versteckt man am besten im Meer“

Beispiele:

Man speichert die Passwörter in einer Mail ab in die man eine Geschichte schreibt:

  • Mein Volkswagen wurde 1979 gebaut,
  • die Seriennummer unserer Microwelle lautet: FT4711Bala
  • Bei Google nach 4711Bala suchen

Man schreibt / speichert die Passwörter oder die Pins im Adressbuch bei einer Adresse und merkt sich den Bereich in dem die Pins stehen

  • Volksbank 4711 Irgendwo (4711 im Feld Postleitzahl ist die Pin) oder
  • Autotelefon: 0172-4711-12345 (die erste Zahl hinter 0172- ist die Pin)

Man kauft sich einen USB Speicher Stick der gar nicht nach Speicher aussieht, auf dem man eine Datei ablegt die durch ein Passwort geschützt ist und alle Passwörter enthält. Nicht schlecht aber wenn man das kleine Ding verliert ist die Datei weg.

 

Passwörter kann man auch durch spezielle Programm erstellen und verwalten lassen (mir fehlt dafür das Vertrauen und außerdem ist es mir zu umständlich). Man braucht dann also zum öffnen der Datei in der man vertrauliches speichert: 1) das Programm True Crypt, 2) das Wissen, dass es so eine Datei gibt, 3) das Wissen wo sie gespeichert ist (USB-Stick, Notebook, Server), 4) das Wissen welchen „Namen“ die Datei hat, 5) das Wissen wo die Schlüsseldatei abgelegt ist und wie sie heißt, 6) das Passwort für den (äußeren) Container, 7) das Wissen dass es noch einen versteckten Container gibt und das Passwort für den (inneren) Container, 8) das Passwort für die im Container befindliche durch Passwort geschützte Datei

Vorgehensweise:Man gibt dem Datencontainer den man zuvor mit TruCrypt angelegt hat eine Dateiendung für Bilder: jpg oder Filme wmv und legt diese Datei dann zu den übrigen Dateien für Fotos und Filme. Man kann mit TruCrypt in den Container einen zweiten unsichtbaren Container legen und je nachdem welches Passwort man eingibt wird dann entweder der „äußere“ oder der „innere“ Container benutzt. Zuätzlich kann man zum öffnen der Datei auch noch auf eine externe Schlüsseldatei verweisen.

„Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht“ (irgendeine dieser Dateien ist in Wirklickkeit ein Datencontainer)

Das Programm können Sie hier herunter laden: http://www.truecrypt.org/   Das Programm (muss nicht installiert werden) einfach starten:

Die Containerdatei auf dem Speichermedium suchen und als Laufwerk verbinden:

Passwort für die äußere oder die innere Containerdatei angeben, zusätzlich kann man auch noch eine Schlüsseldatei verwenden…

Danach ist die Datei als Laufwerk verbunden und kann per Doppelklick geöffnet werden:

%d Bloggern gefällt das: