Dazu muss man das Plug-In „Jetpack von WordPress.com“ installieren. Um das installieren zu können, muss man bei WordPress ein Konto anlegen (kostet nichts).

Dann über Plug-Ins > Einstellungen >

> Per Mail veröffentlichen > die erforderlichen Einstellungen vornehmen

Man muss eine Empfängeradresse generieren lassen und die Absenderadresse hinterlegen von der aus die Mails gesendet werden. Dann kann es auch schon los gehen.

Die offizielle Dokumentation:  https://jetpack.com/support/post-by-email/ Auf dieser Seite finden Sie auch diverse shortcuts, die man in eckige Klammer gesetzt mit der Mail senden kann. Die eckige Klammer bewirkt die Funktion, also wird nicht im Beitrag angezeigt. Um die Funktion inaktiv zu schalten genügt es Leerzeichen hinter die eckige Klammer zu setzen:

[  nogallery] [  gallery] [  slideshow] [status draft] funktioniert nur in der Mail,  nicht nachträglich im Beitrag

Nicht vergessen:
den shortcut  in KLEINBUCHSTABEN schreiben und in eckige Klammer ohne Leerzeichen setzen !!!

Diese Seite wurde auf genau diese Art und Weise erstellt,
allerdings muss man den Beitrag nachträglich bearbeiten:

  1. Als Kategorie wird „Allgemein“ angelegt, den Standard kann man auch konfigurieren,  man kann Kategorien auch als „shortcut“ mitgeben, wäre mir aber zu umständlich.
  2. Damit der Beitrag nicht sofort veröffentlicht wird, kann  man in der Mail den
    shortcut [status draft] mitsenden – das funktioniert.
  3. Jedes Bild wird groß gezoomt, man muss sich den Beitrag anschauen und kann die Bildgröße korrigieren, einfach mit der Maus schieben – passt.
  4. Mehrere Bilder hintereinander werden, wenn man sie nicht durch Texte trennt automatisch als
    [  gallery] veröffentlicht, es ist dann für den Leser umständlich zum Beitrag zurück zu kommen. Um das zu verhindern kann man den shortcut [  nogallery]  mitschicken.
  5. Schöner als „gallery“ ist die automatisch ablaufende „Slideshow“ siehe unten. Die durch Texte getrennten Bilder bleiben erhalten.  Die slideshow ist zusätzlich. Wenn es eine Anleitung ist, die man Schritt für Schritt durcharbeiten möchte, dann ist es so wie oben gezeigt sicher passender. Es ist möglich, den shortcode nachträglich zu ändern von „gallery“ in „slideshow“. Die Funktion wird an der Stelle eingefügt, an der man den shortcut platziert.